Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Einfamilienhaus in Ottendorf-Okrilla OT Hermsdorf: Einfamilienhaus im Schönheitsschlaf
Jetzt Kontakt aufnehmen

Einfamilienhaus im Schönheitsschlaf

Immobilienart
Einfamilienhaus
PLZ/Ort
01458 Ottendorf-Okrilla OT Hermsdorf
Zimmer
5
Grundstücksfläche
ca. 980,00 m²
Wohnfläche
ca. 103,00 m²
Alter
Altbau
Baujahr
1929
Bezugstermin
sofort
Kaufpreis
265.000,00 €
Käufercourtage
Courtage inklusive MwSt.: 3,8%
Heizungsart
Gas-Heizung
Befeuerungsart
Erdgas schwer
25 50 75 100 125 150 175 200 225
Beschreibung

Die angebotene Immobilie schlummert gerade im Schönheitsschlaf und sucht daher den richtigen Prinzen oder Prinzessin, die sie rausputzt. Das Haus befindet sich auf einem 980m² großen Grundstück in der Randlage von Dresden. Das Haus wurde iim jyhre 1929 in Massivbauweise erbaut. Um den Zweitausendern wurden schon gewisse Dinge erneuert und verändert. So sind im EG alle Fenster mit Rollläden ausgestattet, im EG der Estrich erneuert und auch schon eine Lan-Verkabelung für die Zimmer ist vorhanden. Leider bedarf es an der Immobilie natürlich auch noch Arbeit, so wurde bereits die Abdichtung des Kellers begonnen und in diesem Zuge ein Zugang vom Hof ins Haus über den Keller geschaffen. Auch eine Ausbau-Reserve ist vorhanden, so könnten unterm Dach auch noch 2 Zimmer entstehen. Auf dem Grundstück ist auch noch ein Nebengebäude errichtet, welches Platz als Lagerraum, Garage oder Sommerküche bietet.

Lage

Hermsdorf mit heute ca. 1320 Einwohnern ist seit dem 01.01.1999 ein Ortsteil von Ottendorf-Okrilla.

Hermsdorf gehört zu den Rodesiedlungen entlang der Röder und war bereits in vorgeschichtlicher Zeit reich besiedelt. Das belegt ein bronzezeitliches Gräberfeld vom 12. bis 9. Jahrhundert v. u. Z. Dem Namen und auch der Fluranlage nach ist der Ort eine deutsche Siedlung. Er findet erstmalig 1350 als Hermansdorf = Dorf eines Hermann Erwähnung. Im frühen 15. Jahrhundert gehörte Hermsdorf zum Rittersitz Wachau.

Der Ort an der Mündung des Lausenbachs in die Große Röder wurde 1350 erstmals als "Hermansdorf" erwähnt. Im Jahr 1449 bestand ein Vorwerk (Gutshof) im Ort, 1552 dann ein Rittergut, aus dem sich das Schloss Hermsdorf entwickelte. Hermsdorf, das nach Lausa eingepfarrt war, hatte 1990 etwa 1400 Einwohner.

In Hermsdorf verlässt die Bundesstraße 97 (Dresden–Hoyerswerda–Guben) die Bundesautobahn 4 an der Anschlussstelle 83 Hermsdorf. Vor der Umwidmung führte die B 97 auf der Dresdner Straße (Königsbrücker Landstraße im benachbarten Weixdorf) durch den Ort.


Sonstige Angaben

Alle Angaben stammen vom Verkäufer. Die Firma Beyer Immobilien übernimmt daher keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Insbesondere die Angaben zur Wohnfäche, zur Nutzfläche und zur Aufteilung der Wohn-/Nutzfläche sind von uns nicht durch ein eigenes Aufmaß oder einer eigenen Wohnflächenberechnung kontrolliert worden. Die Angaben zum Baujahr sind nicht durch Einsicht in die Bauakte überprüft worden.

Ihr Ansprechpartner

BEYER ImmobilienBruhmstraße 4h
01465 Dresden-Langebrück

T
03 52 01 / 7 04 46
F
03 52 01 / 7 01 31
t.prischmann@beyer-immobilien.de

KontaktformularBEYER Immobilien, Renè Sodeik

*Pflichtfelder

Bruhmstraße 4h
01465 Dresden-Langebrück

T
F
M
beyer@beyer-immobilien.de